Category Energie, Okologie und Unvernunft

Spitzenlast und Energiemanagement

Bedingt durch den angewachsenen Anteil der vagabundierenden Erneuerbaren Energien sind vermehrt auch schnell verfugbare Spitzenlastkraftwerke erforderlich. Geeignet hierzu sind bauartbedingt Pumpspeicherwasserkraftwerke, Druckluftspeicher – und Gasturbinenkraftwer – ke. Damit auch die zur Verstromung des kunstlich zu Speicherzwecken erzeugten EE-Gases (Methan) einzusetzenden Gasturbinen – und Dampfkraftwerke (GuD) spitzenlastfahig sind, ist bei deren Gestaltung darauf zu achten, dass deren Gasturbinenteil durch Abkopplung des Dampfturbinenteils mit zur Erzeugung von Spitzenlaststrom genutzt werden kann.

Nicht nur die vagabundierende Stromerzeugung, sondern auch die ebenso vagabundierende Stromentnahme durch die Verbraucher muss beherrscht werden...

Read More

Die Nutzung der Energie in Deutschland

Der fossile Brennstoff Kohle war der Schlussel zum Aufbau der Industriegesellschaft. Damit verbunden war aber auch die Belastung unserer Erdatmosphare durch die bei der Verbren- nung unvermeidbar entstehenden Nebenprodukte. An dieser Situation hat sich bis heute we – nig geandert, wenn auch die Kohle zunehmend durch die Substitute Ol und Gas ersetzt wur – de. Insbesondere im Ruhrgebiet erreichten die Umweltbelastungen Anfang der 60er Jahre durch die Kohle/Stahl-Industrie katastrophale Ausmabe. Zeitweilig entstand aus giftigen Schwaden aus Hochofen und Stahlkonvertern mit heute unvorstellbaren Staubbelastungen eine Dunstglocke, die den Tag zur Nacht machte...

Read More

Ruckkehr des Lebens in radioaktiv stark verseuchte Areale

Behauptungen, dass ein radioaktiv stark verseuchtes Areal auf ewige oder sehr lange Zeiten fur Menschen, Tiere und Pflanzen unbenutzbar wird, sind falsch. Die Apokalypse findet nicht statt.

Zwischen 1946 und 1958 wurden im Pazifik auf dem Bikini – und dem benachbarten Enewe- tok-Atoll (Marshall Inseln, Bild 9.4) insgesamt 67 Atomwaffentests von den USA durchge – fuhrt. Trotz der Zerstorung ganzer Inseln und das momentane Ausloschen des dortigen Le – bens konnte sich wieder eine erstaunliche biologische Vielfalt entwickeln. Das Leben dort konnte nicht dauerhaft ausgeloscht werden.

Marshallinseln mit Bikini – und Enewetok-Atoll

Ruckkehr des Lebens in radioaktiv stark verseuchte Areale

Bild 9.4 Die Marshallinseln im Pazifik

Read More

15.1 Extraterrestrische Gefahren

Zu den Gefahren von auben gehoren sowohl mogliche Einschlage von Asteroiden und Mete – oriten als auch kosmische Strahlungen. Zwei typische Asteroidenkrater, die auch heute noch gut sichtbar sind, zeigt Bild 15.2. Der etwa 50.000 Jahre alte Barringer-Krater in Arizona USA hat einen Durchmesser von 1,5 km und der bereits vor etwa 300.000 Jahren entstandene Wolfe-Creek-Krater in Nordaustralien weist einen Durchmesser von 900 m auf.

J. Unger, A. Hurtado, Energie, Okologie und Unvernunft,

DOI 10.1007/978-3-658-01503-9_15, © Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

15.1 Extraterrestrische Gefahren

Bild 15.2 Barringer-Krater Wolfe-Creek-Krater

Die im irdischen Sonnensystem anzutreffenden moglichen Kollisionskorper haben die Grofte von Kieselsteinen bis hin zu Objekten mit Abmessungen von mehr als 1000 km...

Read More

Reaktoren in Lizenz von Westinghouse und General Electric

Die in Deutschland zur Stromerzeugung eingesetzten Reaktoren sind alle Abkommlinge von amerikanischen U-Boot-Reaktoren. Eine Kernschmelze in diesen Reaktoren kann deshalb sowohl bei den SWR – als auch den DWR-Reaktoren nicht ausgeschlossen werden. Wenn das aktive Notkuhlsystem solcher Reaktoren versagt, entsteht unweigerlich eine Kernschmelze. Es wurden wie bei Technologien mit erhohtem Gefahrenpotenzial GP ublich stets redundante und diversitare Sicherheitssysteme zur Reduzierung der Ausfallwahrscheinlichkeit W zum Einsatz gebracht. Mit aktiven Sicherheitssystemen ist aber prinzipiell eine absolute Sicherheit nicht erreichbar...

Read More

Beitrag der regenerativen Energien zur Stromerzeugung

Der Beitrag der Erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung in Deutschland in den Jahren 1990 bis 2011 und die dazu benotigte installierte Leistung ist fur die Windenergie, die Photo – voltaik, die Biomasse und die Wasserkraft in den folgenden Bildern 10.1 bis 10.4 dargestellt [23].

Подпись: [TWh]
Die Angaben zum Stand der Erneuerbaren Energien (EE) erfassen die sich durch das EEG besonders dynamisch entwickelnden Technologien Windenergie und Photovoltaik, die noch durch die Biomasse und die althergebrachte Wasserkraft erganzt werden. Hinter dem Energie – trager Biomasse verberg

Langerfristige Veranderungen des naturlichen Energieangebots uber mehrere Jahre hinweg sind insbesondere bei der Windenergie und der Wasserkraft zu erkennen...

Read More

Ruckbau kerntechnischer Anlagen

Zur nuklearen Entsorgung gehort auch der Ruckbau kerntechnischer Anlagen und insbeson – dere der von Kernkraftwerken. Nur wenn der Ruckbau zur “Grunen Wiese“ gelingt, kann auch aus dieser Sicht die Kerntechnik legitimiert und damit akzeptiert werden.

Mit dem vollstandigen Ruckbau des ersten deutschen Atomkraftwerks VAK in Kahl am Main konnte exemplarisch gezeigt werden, dass der Ruckbau zur „Grunen Wiese“ moglich ist. Jedermann kann heute ohne Gefahrdung uber das ehemalige Kernkraftwerksgelande laufen. Die gemessene Reststrahlung ist so schwach, dass das Gelande aus dem Geltungsbereich des Atomgesetzes entlassen werden konnte.

Das Kraftwerk in Kahl, das am 17. Juni 1961 erstmals Strom in das offentliche Stromnetz einspeiste, wurde planmahig nach 25 Jahren am 25...

Read More

Verteilung

Mit der Einfuhrung der Erneuerbaren Energien kommt es zum Spagat zwischen dezentralen Strukturen und zentralen Grob strukturen, die den Erneuerbaren Energien eigentlich fremd sind. Ursache ist, dass einerseits mit der geplanten Offshore-Windenergie (Nord – und Ostsee) und groben lokalen Anhaufungen der On-Shore-Windenergie (Kustenlandern Schleswig – Holstein und Mecklenburg-Vorpommern) einerseits immer mehr zentrale Grobstromeinheiten und andererseits uber das ganze Land verteilt immer mehr dezentrale Kleinkraftwerke entste – hen. Den Grobstrukturen der alten Energieversorgungsunternehmen (EVU) stehen kommuna – le dezentrale Strukturen in einer neuen zuvor nicht vorhandenen Grobenordnung gegenuber...

Read More