Category: Alternative Energietechni

Schadstoffe

Bei jedem volkswirtschaftlichen Prozefi (Produktion und Konsum) ent – stehen Emissionen (Stoffe und Energien), die wir in Abschn. 1.3 bereits in Nebenprodukte und Abfalle getrennt hatten. Nebenprodukte sind dabei Emissionen, die wahrend des Prozesses in die Umwelt nicht ruckholbar zerstreut werden. Die Abfalle fallen dagegen sowohl bei der Produktion als auch am Konsumende kompakt an […]

Exergie und Entropie in technischen und natiirlichen Systemen

Bereits in Abschn. 1.2 wurde der Begriff der Exergie als besonders anschauliches Mafi fiir die Qualitat einer Energiequelle eingefiihrt. Exergie ist der Anteil an Energie, der von einer Energieform in eine andere Energieform umwandelbar ist. Manche Umwandlungen sind nahezu vollstandig, andere dagegen prinzipiell nur unvollstandig moglich. Hinter dieser Tatsache verbirgt sich der 2. Hauptsatz der […]

ССЬ-freie Energiewirtschaft

Der Einsparungsstrategie, die neben der Gcbaudeisolation und der Kraft- Warme-Kopplung auch geringere Potontialc ausschopft (generelle Verbesse – rung der Energieproduktivitat, Reduktion von Ausschuss und Verpackun – gen, langlebige und wieder verwertbare Produkte, Vermeidung von Verkehr mit Hilfe energiedefensiver Kommunikationsmittel, …), steht die Idee einer vollkommen CCh-freien Energiewirtschaft gegeniiber. Abgesehen von einer fragwiirdigen CCh-Ruckhaltung [24J und […]

Umweltvertraglichkeit

Ein Blick zuriick auf die bisher abgelaufene irdische Evolutionsgeschichte (Darwin) zeigt einen unbarmherzigen Kampf um das „Leben" oder besser „Uberleben". Die heute auf der Erde lebenden Organismenarten stellen nur einen aufierordentlich kleinen Bruchteil (ca. 1 %) der Arten dar, die bisher auf der Erde gelebt haben. Das Aussterben von Arten ist offensicht – lich die […]

Leistungsdichte, Gefahrenpotential

Die Leistungsdichten der in Abschn. 2 exemplarisch untersuchten Energie – systeme zur Bereitstellung von Strom sind sehr unterschiedlich. Zur Ein – grenzung aller Systeme betrachten wir die beiden Extremfalle: das 1300 MW Kernkraftwerk und das 100 MW Aufwindkraftwerk. Wir berech – nen die Leistungsdichten dieser beiden Anlagen unter Beachtung der zugehorigen elektrischen Leistungen Pei (als […]

Photovoltaik und Windenergie

In Tabelle 5 ist der aktuelle Stand der regenerativen Stromerzeuger Photo­voltaik und Windenergie aufgelistet. Photo­ voltaik Wind­ energie Instaliierte Leistung Pei [MW] 3900 22500 Geemtete Energie/Jahr Eei [kWh/a] 3,5 • lO9 39,5 ■ 104 Zeitlich gemittelte Verfugbarkeit V* 0,1 0,2 Anteil an der Gesamtstromerzeugung 0,006 0,07 Eingesparte CCb-Emissionen [ t CO2I 3,2 • 106 36 […]

Wirkungsgrad

Wie bereits in Abschn. 1.2 aufgezeigt, sind Energieumwandlungen prinzipiell nicht beliebig moglich. Soil insbesondere allein Nutzenergie in Form von elektrischem Strom bereitgestellt werden, kann im allgemeinen nur ein Bruchteil der zur Verfiigung stehenden Ausgangsenergie (s. Energie-Hierarchie nach Bild 6) genutzt werden. Die Berechnung dieses maximal nutzbaren Energieanteils (Obergrenze) ist das Ziel, das im folgen – […]

Gefahrenpotential, Todeszahlen

Die in Abschn. 3.1 qualitativ disku tier ten Gefahrenpotentiale GPi ver – schiedener Energietechniken beinhalten ganz unterschiedliche Dinge. Schon allein aus Dimensionsgriinden mufi eine Abbildung gefunden werden, die in alien Einzelfallen auf ein einziges Mafi fiihrt, so dafi ein Vergleich zwischen verschiedensten Systemen uberhaupt moglich wird. Im einfachsten Fall werden deshalb dem Gefahrenpotential Todeszahlen zugeordnet, […]