Category: Gebaudetypologie Bayern

Einleitung

IfE – Potenzialstudie Bayern Die Bayerische Staatsregierung und der BN Bayern lassen partnerschaftlich als gemeinsamen ersten Schritt zur Einleitung entsprechender MaBnahmen die durch Warmedammung des Altbaubestandes erschlieBbaren Energie – und CO2-Einsparpotenziale in Bayern und die damit verbundenen Kosten untersuchen. Das IfE wurde zu einer entsprechenden Potenzialstudie beauftragt. IWU-Mafinahmenpakete zur energetischen Gebaudesanierung, Hausdatenblatter Als Erganzung zu […]

Rahmenbedingungen zur Wirtschaftlichkeitsberechnung

Die wesentlichen Okonomischen Rahmenbedingungen fur die Berechnungen wurden unter Berucksichtigung der oben genannten qualitativen Aspekte wie folgt festgelegt: Rahmenbedingungen zur Wirtschaftlichkeitsberechnung Kalkulationszinssatz 4 %/a Betrachtungszeitraum 20 a Heutiger Energiepreis vereinfachend 5,9 Cent/kWh Heizol EL und Erdgas Mittlere Energiepreissteigerung 3 %/a Tabelle 5.1 Der Kalkulationszinssatz von 4 % ist unter Beachtung der oben dargestellten Aspekte damit […]

Gebaudedaten und Kennwerte im unsanierten Zustand

Der Endenergiebedarf eines Gebaudes und die moglichen Einsparungen werden wesentlich durch die energetische Qualitat der thermischen Gebaudehulle, der Anlagentechnik sowie der Geometrie des Gebaudes beeinflusst. Fur einzelne Haustypen wurden als Datenbasis geomet – rische Daten erfasst, Baukonstruktionen ermittelt, Regelquerschnitte beschrieben und die Warmedurchgangskoeffizienten (U-Werte) bestimmt. Datenbasis Die Ergebnisse der hier vorliegenden Studie basieren auf insgesamt […]

Parameterstudie

Der Einfluss verschiedener Parameter auf die Ergebnisse der Energiebilanz und der okonomi- schen Bewertung wird im Rahmen einer Parameterstudie abgeschatzt. Dazu wurden die Parameter • Energiekosten vor Sanierung, • heutiger Energiepreis, • mittlere Energiepreissteigerung, • Kalkulationszinssatz sowie • Betrachtungszeitraum gegenuber den Festlegungen nach Kapitel 3 und 4 variiert. Basis der Berechnungen sind die in Kapitel […]

Energiebilanzberechnungen

Der Heizwarmebedarf wurde nach DIN V 4108-6 (Heizperiodenverfahren) berechnet. Die Energiebilanzberechnungen sind fur jedes untersuchte Gebaude ausfuhrlich im Anhang A dokumentiert. Der berechnete Heizwarmebedarf jedes Gebaudes ist in Tabelle 3.1 dokumen – tiert. Abweichend von DIN V 4108-6 („EnEV“ fur die Berechnung von Neubauten) wurden die Randbedingungen an die Bilanzierung von Bestandsgebauden angepasst. Die Modifikati […]

Das Vergleichskriterium – mittlerer Energiepreis uber den Betrachtungszeitraum

Das Vergleichskriterium zur Beurteilung der Vorteilhaftigkeit der Investitionen ist der mittle­re Preis der eingesparten kWh Endenergie. Liegt dieser Preis uber dem Preis fur die einge – sparte kWh Endenergie, dann erscheint die Investition in die Energieeinsparung als vorteil – haft. Entscheidend fur den mittleren Energiepreis uber den Betrachtungszeitraum sind der heutige Energiepreis und die angenommene […]

Anlagenaufwandszahl Endenergie

Die anlagentechnischen Kenndaten fur die Beurteilung der Energieeffizienz der Heizungsan – lagen im Bestand wurden der „Arbeitshilfe Energiepass“ der dena [dena; 2003] entnommen. Die darin aufgefuhrten Anlagenaufwandszahlen basieren auf Algorithmen und Kennwerten aus DIN V 4701-10 (Energetische Bewertung heiz- und raumlufttechnischer Anlagen, Teil 10: Heizung, Trinkwassererwarmung, Luftung) und DIN V 4701-12 (Energetische Bewertung heiz – […]